Meine besten Helfer und Hausmittel bei Erkältungen

Wir befinden uns nun mitten in der Erkältungszeit. Um uns herum wird geschnieft und gehustet. Vielleicht hat es auch dich selbst schon erwischt, du fühlst dich abgeschlagen, hast Halsweh und Schnupfen. Daher möchte ich dir in diesem Blogartikel die Helferlein vorstellen, die ich nutze, wenn ich erkältet bin, um Symptome zu lindern und die Gesundheit wiederherzustellen.

1. Ruhe

Um die Krankheitserreger bekämpfen zu können, ist vor allem eines wichtig. Ruhe! Dein Körper braucht die Energie um die Erreger abzuwehren. Vermeide daher unbedingt Stress, reduziere deine Termine und gib dir und deinem Körper ausreichend Erholung und Schlaf. Versuche körperliche Belastungen zu reduzieren und ruhe dich stattdessen aus.

2. Wärme

Wärme ist nun ebenfalls sehr wichtig für deinen Körper und dessen Genesung. Halte dich also gut warm, ziehe dicke Socken an und nutze eventuell zusätzlich eine Wärmflasche bzw. Kirschkernkissen.

Heiße Zitrone

3. Heiße Zitrone mit Ingwer und Honig

Ein wahrer Booster für dein Immunsystem ist eine Heiße Zitrone mit Ingwer und Honig. Sie hilft präventiv, kann deinen Körper aber auch gut unterstützen, wenn es bereits zu spät ist und dich die Erkältungssymptome plagen. Koche dafür ein großes Glas Wasser und gib ein ca. 2 cm dickes Stück Ingwer hinein, gern in mehrere Stücke geschnitten. Wenn das Wasser auf Trinktemperatur (ca. 40 °C) abgekühlt ist, füge den frisch gepressten Saft einer Zitrone und einen Teelöffel Honig hinzu und trinke das Wasser so lange es noch richtig warm ist.

4. Thymiantee mit Honig

Generell ist es wichtig viel und vor allem warm zu trinken, wenn du erkältet bist. Thymiantee gilt seit langem als sehr wirksamer Hustentee. Thymian löst den Schleim und hilft so beim Abhusten. Außerdem wirkt er antibakteriell, schmerzlindernd und somit beruhigend auf die Erkältungssymptome. Der Honig hat zahlreiche gesundheitsfördernde Stoffe und lindert ebenfalls Halsweh und den Hustenreiz. Da viel wichtige Inhaltsstoffe hitzeempfindlich sind, sollte auch hier der Honig erst zugegeben werden, wenn der Thymiantee auf Trinktemperatur abgekühlt ist.

5. Honig-Kurkuma-Paste

Ein ebenfalls sehr gutes Hilfsmittel gegen Halsschmerzen und Husten ist eine Mischung aus Honig und Kurkuma. Dafür pro Esslöffel Honig etwa einen halben Teelöffel Kurkumapulver zugeben und vermengen. Diese Mischung kannst du zwischendurch löffeln, um so deine Beschwerden zu lindern.

6. Ätherisches Lavendelöl

Wer ätherische Öle mag, kann sich in der Erkältungsphase auch mit Lavendel etwas Gutes tun. Dieses ätherische Öl hat eine schmerzlindernde, schleimlösende, keimtötende, krampflösende, beruhigende und aufbauende Wirkung und kann als eines der wenigen ätherischen Öle pur auf die Haut aufgetragen werden. Achte bei der Auswahl des Öles auf hochwertige, 100 % naturreine Produkte. Du kannst Lavendelöl in deiner Duftlampe nutzen, einen Tropfen unter die Nase geben oder damit inhalieren. Gib acht bei der Dosierung. Bei ätherischen Ölen reichen bereits kleinste Mengen.

Inhalieren

7. Inhalieren

Inhalieren ist ein sehr gutes Mittel gegen verstopfte Schnupfnasen und Husten. Es befeuchtet die Atemwege und wirkt schleimlösend. Verwende dafür einfach eine große Schüssel mit heißem Wasser, gib einen Zusatz hinzu. Neben dem bereits genannten Lavendelöl eignet sich auch Kamille sehr gut, da es auch beruhigend wirkt. Beuge dich in etwas Abstand über die Schüssel und decke deinen Kopf mit einem Handtuch ab, so dass du den Dampf gut einatmen kannst. Versuche entspannt und tief zu atmen. Du kannst täglich gern zwei bis drei Mal für jeweils bis zu 10 Minuten inhalieren, um dir Erleichterung zu verschaffen.

8. Nasendusche

Bei verstopfter Nase kannst du deine Nase ebenfalls mit einer isotonischen Salzlösung aus einer Nasendusche spülen. Dies spült Schleim und Krankheitserreger heraus. In Apotheken erhältst du kompetente Beratung bei der Auswahl und Anwendung der Nasendusche.

9. Erkältungsbad

Ein wärmendes Erkältungsbad, beispielsweise mit Eukalyptus und Thymian kann ebenfalls während der Erkältung sehr wohl tun, dich wärmen und entspannen. Das hilft gegen Gliederschmerzen, die oft mit Erkältungserkrankungen einhergehen. Achte darauf nicht zu heiß zu baden, du solltest dich angenehm wohl fühlen und entspannen können. Die optimale Badedauer liegt bei 10 - 20 Minuten.



Ich hoffe, die oben genannten Hausmittel auf natürlicher Basis helfen dir deine Erkältungsymptome zu lindern und schnell wieder gesund zu werden.

Kommentare

Hallo lieber Bernd, ich freue mich, dass du Tipps für dich mitnehmen konntest und hoffe natürlich, dass diese lange nicht nötig sein werden. Alles Gute. Liebe Grüße Susanne

Hallo Susanne,

vielen Dank für die tollen Tipps. Leider kamen die jetzt genau, als ich selber eine Erkältung erfolgreich bekämpft hatte. Dabei halfen mir aber bspw. Nasenduschen, Inhalieren und Honig. Für das nächste Mal bin ich jetzt aber noch besser gewappnet. Also nochmals vielen Dank.

Liebe Grüße
Bernd

Vielen Dank!