Die Goldene Milch - Dein leckerer Gesundheitsbooster

Kurkuma trinken? Ja, das geht und kann auch sehr lecker sein. Die mittlerweile sehr populäre Goldene Milch verdankt ihren Namen der gelbgoldenen Farbe, die durch das indische Gewürz Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, hervorgerufen wird. Im Ayurveda wird das anregende Getränk seit langem als ein vielseitiges Heilmittel eingesetzt. Und auch hierzulande ist die positive Wirkung der Wunderwurzel Kurkuma längst bekannt. Was genau Kurkuma bewirkt und wie du dir selbst eine leckere Goldene Milch zubereiten kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Hier einige wichtige Eigenschaften und Wirkungen von Kurkuma im Überblick:

  • Kurkuma gilt als wahrer Booster für unser Immunsystem und ist daher optimal geeignet Krankheiten vorzubeugen. Gerade in der kalten Jahreszeit wird die Wurzel daher vermehrt in der Küche eingesetzt. Damit kannst du auch Schnupfen und Erkältungen bereits vor dem Entstehen den Kampf ansagen.
  • Ebenso wird die entzündungshemmende Wirkung von Kurkuma angepriesen. Somit wird der Gelbwurz oft zum Schutz vor oder bei Erkrankungen von Gelenken verwendet. Ich selbst bin auf Kurkuma gestoßen, als ich vor einigen Jahren verstärkte Probleme am Knie hatte und bin begeistert von der Wirkung.
  • Kurkuma regt die Leberfunktion im Körper an und leistet damit einen positiven Beitrag zur Entgiftung und steigert die Ausschüttung von Gallenflüssigkeit. Dies aktiviert den Stoffwechsel und fördert die Verdauung. Ebenso hilft die Wurzel gegen Verdauungsbeschwerden.
  • Die antioxidative Wirkung von Kurkuma bewirkt die Neutralisation von freien Radikalen. Dies unterstützt die Aufrechterhaltung der inneren Balance des Körpers und ist damit ein ideales Anti Aging Mittel.
  • Auch beim Schutz vor Alzheimer kann Kurkuma als hilfreiches Mittel eingesetzt werden. Und durch die bereits genannten positiven Wirkungen, insbesondere der antioxidativen, entzündungshemmenden sowie entgiftenden Eigenschaften, kann deren Wirkstoff Curcumin die Gedächtnisleistung des Gehirns steigern. Auch bei bereits bestehender Erkrankung. Die Zerstörung von Nervenzellen wird durch den Wirkstoff ebenso gebremst.
  • Ein wundervolle Eigenschaft von Kurkuma ist auch, dass es uns von innen heraus angenehm wärmt, sowie körperlich und geistig anregend wirkt. Daher ist es auch ein klasse Erste-Hilfe-Mittelchen gegen Antriebslosigkeit und Müdigkeit. Auch die stimmungsverbessernde Wirkung von Kurkuma wurde bereits nachgewiesen, so dass Gelbwurz bei Depressionen unterstützend zum Einsatz kommen kann.


Kurkuma und Ingwer

Wie du dir deine eigene Goldene Milch zubereiten kannst

Prinzipiell kann man sich für die Goldene Milch Pasten herstellen und diese dann mit Milch verrühren und erwärmen. Ich persönlich finde die Variante alles frisch miteinander zu vermischen besser und leckerer, so dass ich dir hier mein Lieblingsrezept dazu vorstellen möchte. Kurkuma gibt eine schöne und intensive gelbgoldene Farbe, leider hinterlässt sie diese auch gern auf unserer Kleidung. Also passe bei der Zubereitung etwas auf. Der Geschmack dieser besonderen Gewürzmilch ist wunderbar voll, süßlich und würzig mit einer angenehmen Schärfe.

Das Rezept enthält unter anderem auch schwarzen Pfeffer, da dieser zusätzlich wärmt und außerdem die Aufnahme des Wirkstoffes Curcumin im Körper fördert. Ebenso wird durch die Zugabe von Öl dessen Bioverfügbarkeit erhöht. Achte bitte bei den Zutaten auf gute Bioqualität, damit sich die positiven Eigenschaften voll entfalten können. Hier nun das Rezept:

Du benötigst:

  • 330 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafer- oder Mandelmilch)
  • 2-3 cm Ingwer
  • 2-3 cm Kurkuma
  • ca. 1-2 Msp. frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Raps- oder Kokosöl
  • 1 TL Honig (oder nach Bedarf)  
  • 1 kleinen Topf
  • Mixer
  • feines Sieb

    Ingwer und Kurkuma können auch als Pulver dazugegeben werden. Als frische Knollen schmeckt es aber deutlich besser und ist gesünder.
    Die Mengenangaben sind bewusst etwas variabel gehalten, damit du selbst entscheiden kannst, wie scharf und würzig du deine Milch genießen möchtest.

So geht es:

  1. Ingwer und Kurkuma gründlich abspülen und reinigen
  2. Ingwer und Kurkuma (jeweils mit Schale), Pfeffer, Zimt, Öl und Pflanzenmilch in den Mixer geben. So lange zerkleinern, bis keine groben Stückchen mehr da sind und eine gelbliche Farbe entsteht
  3. Die Kurkumamilch in den Topf geben und behutsam, unter Rühren kurz aufkochen lassen
  4. Anschließend ca. 5 Minuten ziehen lassen
  5. Die Milch vorsichtig durch das Sieb in eine Tasse füllen
  6. Honig dazugeben, umrühren und entspannt genießen :)

Also probiere diesen Super Drink gern aus und lasse ihn dir schmecken.

Kommentare

Liebe Sabine, sehr schön, dass du die Zeit für die Goldene Milch gefunden hast und sie dir so gut geschmeckt hat. Mit Pulver geht es auch. Mit dem Ingwer ist es wie mit Äpfeln und anderem Obst/Gemüse. Die besten und wertvollsten Inhaltsstoffe befinden sich direkt unter der Schale. Wenn du den Ingwer schälst, gehen dir diese verloren. Daher nehme ich nur Bio-Ingwer und reinige ihn auch nochmal gründlich. Ich hoffe, meine Antwort hilft dir weiter. :) Liebe Grüße Susanne

Liebe Susanne,

endlich bin ich dazu gekommen, mir die Goldene Milch zuzubereiten. Sie war sehr lecker, auch wenn ich keine frische Kurkuma hatte und auf Pulver ausgewichen bin. Allerdings habe ich den Ingwer geschält. Warum soll man ihn mit Schale verwenden?

Beste Grüße

Sabine

Hallo liebe Kathrin,

ich freue mich sehr, dass du die goldene Milch so gerne trinkst. Auch für Gewürze mit Heilwirkungen gibt es in der Regel Empfehlungen für die maximale Verzehrmenge. Für Kurkuma gibt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Tagesdosis von 3g getrocknetem Kurkuma-Pulver an, bei frischen Knollen ist es entsprechend mehr. Ich würde dir empfehlen, bei einer Tasse am Tag zu bleiben, so dass die Goldene Milch für dich auch weiterhin ein besonderer Genuss bleibt.

Um deinen Kakao ayurvedisch zu machen, empfehle ich dir nicht auf Fertigkakaopulver zurückzugreifen, sondern hochwertiges Kakaopulver ohne Zusätze (wie Zucker) zu verwenden. Ich genieße meine heiße Schokolade dann gern mit Zimt und Kardamom. Zum Süßen bitte natürliche Produkte (z.B. Honig) nutzen.

Schön, dass du mehr für dich und deine Gesundheit machen möchtest. Ich hoffe, mein Blog ist dir dabei auch weiterhin eine Unterstützung.

Liebe Grüße
Susanne

Liebe Miriam, es freut mich sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt. Lass dir deine Goldene Milch gut schmecken. Liebe Grüße Susanne

Hallo liebe Susanne,
ich trinke die goldene Milch schon so gern, dass ich mir die Frage stelle, wieviel Tassen ich davon am Tag trinken darf? Gibt es bei den Gewürzen eine Obergrenze bei der täglichen Menge? Gibt es auch einen ayurvedischen Kakao? Ich möchte gern mehr für mich und meine Gesundheit tun und vorallem etwas zum Schutz gegen Alzheimer. Deine Artikel sind sehr informativ. Ich lese sie öfter, da ich mir die vielen Tipps gar nicht alle merken kann. Einige habe ich schon ausprobiert. Macht wirklich Spaß. Ich freue mich schon auf die nächsten Tipps. Alles Gute.
Kathrin

Das Rezept ist echt super einfach und die Goldene Milch ist wirklich himmlisch, vielen lieben Dank für das tolle Rezept, liebe Susanne. 😊

Ich freue mich schon auf die nächsten Blogeinträge und bin ganz gespannt was nächste Woche folgt.

Deine Mimi

Vielen Dank!